To use this site, please enable Javascript.
Wed, Jan 13, 2021
VfB Lübeck
Forum VfB Lübeck
Rank no. {n}  
SV Waldhof Mannheim
Waldh. Mannheim
Rank no. {n}  
Info
VfB Lübeck   SV Waldhof Mannheim
Rolf Landerl R. Landerl Manager P. Glöckner Patrick Glöckner
4.40 m € Total market value 5.58 m €
26.2 ø age 24.9
Ersin Zehir E. Zehir Most valuable player M. Christiansen Max Christiansen
Spread the word

13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim

Nov 26, 2020 - 5:04 PM hours
  survey
  % votes
Die Lohmühle wird langsam zur Festung. Drei Punkte für den VfB.
 100.0  4
All square. Ein Unentschieden gegen starke Mannheimer.
 00.0  0
Der Abwärtsstrudel hat den VfB wieder. Mannheim nimmt alle drei Punkte mit.
 00.0  0
Total: 4

The survey has expired.

Leben im Quadrat - Der Waldhof ist zu Gast.

Nach der unglücklichen Niederlage gegen Kaiserslautern sind die Grün-Weißen wieder ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Auch vier Siege am Stück dürfen nicht darüber hinweg täuschen, dass es diese Saison nur um den Klassenerhalt gehen kann. So gilt es dennoch, schnell die Niederlage abzuschütteln und sich gegen Mannheim wieder defensiv sicher und vorne zielstrebiger zu präsentieren.

Gegner am kommenden Samstag auf der heimischen Lohmühle ist der SV Waldhof Mannheim. Zum einen ist der Verein ein Traditionsverein, aber auch die Stadt kann mit Historie aufwarten. Mannheim ist die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs. Stadtprägend ist sicherlich das Barockschloss der ehemaligen Residenzstadt. Das Schloss wurde in drei Bauperioden zwischen 1720 und 1760 erbaut und diente bis 1777 als Residenz der Kurfürsten von der Pfalz. Im zweiten Weltkrieg wurde das Schloss leider fast vollständig zerstört. Noch in den direkten Nachkriegsjahren schien ein Wiederaufbau völlig utopisch und erst 2007 konnte dieser mit der Einweihung eines Schlossmuseums beendet werden. Heute werden Teile der Schlossräumlichkeiten und -anlage, die zu den größten der Welt zählt, von der Universität genutzt. Es finden sich Seminarräume, Vorlesungssäle, Teile der Universitätsverwaltung sowie die Bibliothek der Universität.

Bekannt ist die Stadt oder vielmehr der Eisbetrieb Fontanella in Mannheim zudem dafür, das Spaghetti-Eis erfunden zu haben. Dario Fontanella soll 1969 das erste Spaghetti-Eis zubereiten – dies reklamieren auch weitere italienische Eismanufakturen für sich, doch in Mannheim ist man sich einig, dass es auf Fontanella zurückzuführen ist. Spaghetti-Eis gibt es in der Mannheimer Eisdiele entsprechend auch in Kugelform und ist tatsächlich sehr köstlich zwinker

Städtebaulich besitzt Mannheim zudem die Eigenheit, dass der historische Stadtkern in 144 Quadrate – in diesem Fall aber eher unterschiedliche Vierecke – eingeteilt ist. Mannheim trägt daher auch den Beinamen Quadratestadt und die Mannheimer sprechen umgangssprachlich von „den Quadraten“ wenn sie die Innenstadt meinen. Diese stadtplanerische Eigenheit ist auf Kurfürst Friedrich IV. Im Jahr 1606, beziehungsweise dessen Architekten Bartel Janson zurückzuführen, der das von militärischen Aspekten geprägte Ideal einer Planstadt für die zu errichtende an eine Zitadelle angrenzende Stadt zur Anwendung brachte. Die Adressen werden heute durch die Quadratbezeichnungen (A-U) samt der Hausnummern gebildet, beispielsweise G 3, 1.

Nun aber genug der Stadtgeschichte und hin zum Sportlichen. Letzte Saison stieg der ehemalige Bundesligist nach mehreren gescheiterten Relegationsspielen endlich in die dritte Liga auf. Dort spielten die Mannheimer zunächst furios auf und standen bis zur coronabedingten Unterbrechung der Saison auch auf einem Aufstiegsplatz. Mit dem Re-Start geriet der Motor jedoch ins Stottern und der SV Waldhof Mannheim beendete die Saison auf dem 9. Tabellenplatz, immer noch sehr achtbar für einen Aufsteiger. Zu den Leistungsträgern der vergangenen Saison zählten sicherlich Marco Schuster und Jan Hendrik Marx. Beide fehlen dem Waldhof jedoch diese Saison wegen Verletzungen. Ebenfalls wichtig für die Mannschaft waren aber auch Innenverteidiger Kevin Conrad und Offensivspieler Gianluca Korte. Conrad und Korte verließen jedoch den Verein ebenso wie unter anderem Valmir Sulejmani und Maurice Deville, die beide ebenfalls wichtig für die Mannheimer waren. So waren die Mannheimer im Spätsommer entsprechend aktiv auf dem Transfermarkt und verpflichteten Marcel Costly (Magdeburg), Anton Donkor (Chemnitz), Jan-Christoph Bartels (1. FC Köln), Dominik Martinovic (Großaspach), Hamza Saghiri (Viktoria Köln), Rafael Garcia (Chemnitz), Jesper Verlaat (SV Sandhausen) und Joseph Boyamba (Borussia Dortmund). Alle diese Spieler können zum (erweiterten) Stamm der Mannschaft gezählt werden. Eine Neuerung gab es zudem auch auf der Trainerbank. Vereinslegende Bernhard Trares verlängerte seinen Vertrag nicht (und ist aktuell Trainer der Würzburger Kickers) und verließ den Verein. Er wurde durch Patrick Glöckner ersetzt, der letzte Saison den Abstieg vom Chemnitzer FC nicht verhindern konnte

Insgesamt ist Waldhof Mannheim eine enorm offensivstarke Mannschaft, die mit 21 erzielten Treffern den drittbesten Sturm der Liga stellt. Allerdings kassierte man auch bereits 17 Treffer, ebenso wie der VfB, was den Mannheimern schon einiges an Punkten kostete diese Saison. Mit 15 Punkten (aus elf Spielen) findet sich der SV momentan auf dem zehnten Tabellenplatz wieder. Zuletzt kam man gegen den FSV Zwickau (0:0) und den MSV Duisburg (2:2) nicht über ein Remis hinaus. Davor gab es allerdings beeindruckende Siege gegen Ingolstadt (4:1) und Magdeburg (5:2). Auch ein wildes 4:4 gegen Türkgücü München gab es bereits. Ein klarer Trend ist also noch nicht zu erkennen und die Saison von Auf und Abs geprägt. Aus einer starken Mannschaft ragen für meine Begriffe Boyamba (6 Tore, kommt häufig von der Bank) und Arianit Ferati heraus. Ferati spielt einen feinen Ball im offensiven Mittelfeld und konnte bisher drei Tore erzielen und fünf weitere auflegen. Auch Mittelstürmer Dominik Martinovic erzielte bereits vier Tore.

Es wird sicherlich nicht leicht für den VfB die Offensive der Mannheimer in den Griff zu bekommen, dennoch haben die Jungs von Landerl sich in den letzten Spielen gerade defensiv sehr stabilisiert, so dass Grün-Weiß es dem SV hoffentlich schwer macht.

Beim VfB macht die lange Verletztenliste momentan wieder sorgen. Hertner fällt nun schon zwei Spiele in Folge aus. Auch Röser und Steinwender haben mit muskulären Problemen zu kämpfen. Dazu gesellen sich noch Langzeitverletzten oder im Aufbautraining befindlichen Feka, Kircher, Rüdiger, Shalom, Ramaj und Gommert. Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft das kompensieren kann. Gerade offensiv machte sich aber im Spiel gegen Kaiserslautern das Fehlen von Röser und Steinwender (als Option von der Bank) bemerkbar. Im Idealfall sind diese beiden und Hertner aber wieder einsatzbereit gegen Waldhof Mannheim.

Auch auf der Trainerbank werden Landerl, Pfeiffer und Co nicht Platz nehmen können, da sie immer noch in häuslicher Quarantäne sind. Das ist in der Spielvorbereitung, im Training und natürlich im Spiel selbst alles andere als ideal. Axel Giere wird wohl zusammen mit Rocco Leeser auf der Bank stattdessen platz nehmen. Axel Giere scheint dabei das Vertrauen von Landerl zu genießen, hat er doch (laut HL-Sports) bereits in der Vergangenheit einige Trainingseinheiten des VfB geleitet. Zudem verfügt er anders als Leeser über Erfahrung als Trainer, betreute er in der Vergangenheit doch den FC Schönberg und die Zweitvertretung von Hansa Rostock.

Die Bilanz sieht vor dem samstäglichen Aufeinandertreffen zwischen dem VfB Lübeck und dem SV Waldhof Mannheim nicht ganz rosig für die Mannschaft aus der Hansestadt aus. Von den bisher sieben Aufeinandertreffen konnte der Waldhof vier für sich entscheiden. Der VfB deren drei. Sechs Spiele fielen dabei auf Spiele in der zweiten Liga zwischen 1995 und 2003. Zuletzt konnte der VfB 3:1 am 25.05.2003 gewinnen. Torschützen für den VfB waren damals Jens Scharping und Daniel Thioune (zwei Tore). Enrico Kern gelang in der zweiten Halbzeit lediglich Ergebniskosmetik für die Mannheimer. Beim einzigen Aufeinandertreffen im DFB-Pokal hatte der VfB in der 1. Runde auch das bessere Ende für sich und konnte nach Elfmeterschießen gewinnen – Raphael Schäfer avancierte damals in diesem zum Helden des Tages.

So könnten sie spielen:

VfB Lübeck (3-5-2)
Raeder – Okungbowa, Gruppe (c), Riedel – Rieble, Boland, Mende, Zehir, Deters – Benyamina, Deichmann

SV Waldhof Mannheim (3-4-2-1)
Bartels – Seegert (c), Verlaat, Gohlke – Donkor, Saghiri, Christiansen; Costly – Ferati, Boyamba – Martinovic

Anpfiff: 14 Uhr, Dietmar-Scholze-Stadion an der Lohmühle

Live bei Magenta Sport
Show results 1-20 of 53.
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#1
Nov 27, 2020 - 10:21 AM hours
Dream team: VfB LübeckVfB Lübeck
-
Grupe
-
Rieble
-
Okungbowa
-
Riedel
-
Zehir
-
Mende
-
Boland
-
Deichmann
-
Benyamina
-
Hobsch
-
Raeder
Erstmal wieder ein Kompliment an die informative und gut geschriebene Einführung, die Infos zur Stadt Mannheim waren sehr interessant smile
Aufstellungstechnisch würde ich vor allem mal gerne eine Variante sehen: Benyamina und Hobsch gemeinsam im Sturm. Ja, sie sind ähnliche Spielertypen, aber Benyamina hat bewiesen, dass er den "agilen" Part übernehmen kann und die gegnerischen Abwehrspieler aus dem Zentrum ziehen kann. Dann hätte man mit Hobsch einen passenden Abnehmer für Flanken oder schnelle Zuspiele.
Im Mittelfeld ist am Zentrum nicht zu rütteln, auf den Außen stehen bei mir Deichmann links und Riedel rechts. Je nach Fitnesszustand kan dann Steinwender wieder als Joker glänzen in der zweiten Halbzeit.
In die Abwehr rückt dann Rieble, der mir gegen Kaiserslautern gut gefallen hat.
Ich bin im Gegensatz zum Spiel am Miitwoch auch wieder optimistisch, was mein Gefühl für die Partie angeht. Auch wenn Landerl wieder nicht an der Seitenlinie stehen wird, die Jungs wissen, was sie zu tun haben und werden ihr gewonnenes Selbstvertrauen wieder auf den Platz bringen.
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#2
Nov 27, 2020 - 1:59 PM hours
Dream team: VfB LübeckVfB Lübeck
-
Grupe
-
Okungbowa
-
Malone
-
Riedel
-
Zehir
-
Boland
-
Mende
-
Thiel
-
Deichmann
-
Benyamina
-
Raeder
Moin und danke für die Einleitung,

da mir unser (offensives Flügelspiel) in Kaiserslautern überhaupt nicht gefallen hat, würde ich Riedel vorziehen wollen, obwohl er in der IV zuletzt souverän spielte. Ich sehe Rieble hingegen nicht so stark wie manch anderer User hier, weshalb ich gerne Malone als defensiven Stabilisator auf rechts sehen wollen würde. Als LOV bleibt für mich nur Thiel als Möglichkeit, da Deichmann (als letzter verbliebener schneller Offensivmann) im Sturm ackern muss.

Das wird (acuh angesichts unserer verletzten Spieler) ein ganz schwerer Gang, ich bin nicht sonderlich optimistisch.

•     •     •

---
"Sind Sie etwa der Enteri(s)ch?" (Oualid Mokhtari)
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#3
Nov 27, 2020 - 2:32 PM hours
Dream team: VfB LübeckVfB Lübeck
-
Grupe
-
Okungbowa
-
Riedel
-
Deters
-
Boland
-
Zehir
-
Mende
-
Thiel
-
Deichmann
-
Benyamina
-
Raeder
Tolle Einleitung @Moussierde
Da steckt mal wieder viel Engagement hinter, wirklich toll!
Mit Geschichte rennt man bei mir im übrigen immer offene Türen ein zwinker

Zum Spiel:
Die phasenweise üblen Abspielfehler wie im letzten Spiel gegen den FCK dürfen wir uns nicht erlauben.
Dennoch schätze ich den Abwehrverbund beim Waldhof als nicht so stark ein, wie bei unserem vorherigen Gegner.
Unser Flügelspiel muss sitzen und funktionieren. In Kaiserslautern fand das Spiel über die Flügel kaum statt.
Ballgeschiebe wie in Lautern möchte ich darüber hinaus nicht auf der Mühle sehen, auch wenn wir eine englische Woche haben, sollten wir klar zeigen, wer Herr im Hause ist!

Die Aufstellung von @Enterich gefällt mir im Grundsatz, allerdings halte ich es für gefährlich die eingespielte Verteidigung auseinanderzureißen. Dazu kommt die technische Stärke und Schnelligkeit der Mannheimer. Ich halte Malone da leider eher für eine potentielle Schwachstelle.
Daher würde ich auf der Außenbahn anstatt Riedel lieber Deters sehen, der immer mal für eine gefährliche Vorlage gut ist und zur Not auch mal gegnerische Spieler binden kann und damit Räume für Deichmann, oder Benyamina schafft. Sollte es der Spielverlauf hergeben, könnte man immer noch Malone bringen. Riedel würde dann dementsprechend aufrücken. Sollte Steinwender fit sein, wäre er natürlich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal unser Joker, der dann müde Mannheimer beschäftigen könnte.
Auf geht's VfB!
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#4
Nov 27, 2020 - 8:40 PM hours
Leider hat sich das Ganze dann ja erstmal auf Zeit erledigt. Ich hoffe, dass sich nur der eine Spieler angesteckt hat - der Glaube daran fehlt mir aber leider. Das Spiel gegen Mannheim wird dann wohl erst im neuen Jahr stattfinden.
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#5
Nov 27, 2020 - 9:10 PM hours
Was ich nicht ganz verstehen kann, weshalb jetzt alle Beteiligten für rund eine Woche in Quarantäne geschickt werden und alles lahmgelegt wird - wieso wird kein weiterer flächendeckender Test durchgeführt und dann bei entsprechender Testung am Montag wieder der Spielbetrieb aufgenommen? Die Vorsorge-Quarantäne ist doch mit den turnusgemäßen Tests hinfällig. So wie das bei allen anderen Teams auch der Fall ist/war.

Btw: Dem VfB tun ein paar Tage Erholung mal ganz gut. Wenn es denn dabei bleibt...

•     •     •

"Längst vergessene Fußballspieler" - Teil einhundertsiebzehn, heute:

Markus Wuckel (*05.04.1967)

• 125 × DDR-Oberliga/48 Tore
• 43 × 2. Bundesliga/7 Tore

Geburtsort: Blankenburg + Stationen (u.a.): Stahl Brandenburg (bis 1985) + 1.FC Magdeburg (85-91) + 1.SC Göttingen 05 (91/92) + VfB Oldenburg (92/93) + Arminia Bielefeld (93-95) + Rot-Weiß Essen (95/96) + VfB Leipzig (96/97) + 1.FC Saarbrücken (97/98) + 4 Länderspiele für die DDR + Aktuell: Trainer Arminia Bielefeld (Frauen)
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#6
Nov 27, 2020 - 9:34 PM hours
Zitat von Kuchenblock
Was ich nicht ganz verstehen kann, weshalb jetzt alle Beteiligten für rund eine Woche in Quarantäne geschickt werden und alles lahmgelegt wird - wieso wird kein weiterer flächendeckender Test durchgeführt und dann bei entsprechender Testung am Montag wieder der Spielbetrieb aufgenommen? Die Vorsorge-Quarantäne ist doch mit den turnusgemäßen Tests hinfällig. So wie das bei allen anderen Teams auch der Fall ist/war.

Btw: Dem VfB tun ein paar Tage Erholung mal ganz gut. Wenn es denn dabei bleibt...


Vermute mal die Quarantäne ist eher als Vorsichtsmaßnahme gedacht, da sich die Inkubationszeit ja auch immer ziehen kann und somit eine negative Testreihe keine absolute Sicherheit bringt. Ich hoffe aber trotzdem, dass man in der nächsten Woche (nach entsprechenden Testungen) wieder mit einer Arbeits-Quarantäne (wie sie zuletzt auch Rostock oder Verl gehandhabt haben) starten kann und nicht allzu sehr aus dem Rhytmus kommt.

Laut den LN kommt der positiv getestete Spieler übrigens nicht aus dem Spieltagskader. Da bleiben dann natürlich nur wenig Spieler übrig, gerade wenn dieser auch noch engeren Kontakt zum Trainerteam gehabt haben müsste (evtl. in einem Gespräch in dem die Nicht-Berücksichtigung fürs Lautern Spiel erläutert wurde?). Aber der Spieler kann sich natürlich auch unabhängig vom Trainerteam angesteckt haben. Gute Besserung in jedem Fall!


Alles in allem kommt die Spielabsage uns aber sogar entgegen. Wir hatten jeweils einen Tag weniger Regenerationszeit als Mannheim, haben ein komplettes Trainer-Team in Quarantäne und mit Röser, Steinwender oder Hertner wichtige Spieler die derzeit angeschlagen sind.

Ärgerlich ist das ganze natürlich für Mannheim die schon angereist waren und erst kurz vor Hannover von der Absage erfuhren.

•     •     •

♠ HIGH SOCIETY LÜBECK ♠
Nur ein einfacher Linksverteidiger, aber mit gehörig Zug zum Tor.
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#7
Nov 27, 2020 - 11:48 PM hours
Interessante Informationen @EureHoheit . Das spricht hoffentlich dafür, dass es möglichst bald weitergeht für die Mannschaft und vielleicht schon nächstes Wochenende wieder Fußball gespielt wird.

Vor dem Hintergrund der angeschlagenen Spieler ist der Ausfall des Spiels sicherlich auch gut. Aus den Spielfluss sollte der VfB dann hoffentlich nicht geraten, wenn es zeitig weitergeht.
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#8
Nov 28, 2020 - 1:16 PM hours
Zitat von EureHoheit
Vermute mal die Quarantäne ist eher als Vorsichtsmaßnahme gedacht, da sich die Inkubationszeit ja auch immer ziehen kann und somit eine negative Testreihe keine absolute Sicherheit bringt. Ich hoffe aber trotzdem, dass man in der nächsten Woche (nach entsprechenden Testungen) wieder mit einer Arbeits-Quarantäne (wie sie zuletzt auch Rostock oder Verl gehandhabt haben) starten kann und nicht allzu sehr aus dem Rhytmus kommt.


Das wird so sein. Trotzdem frage ich mich, ob das bei der Sachlage (ein infizierter Spieler, der nicht im Kader steht) nötig sein muss und warum das bei anderen Teams mit einer vielfachen Anzahl an Infizierten (Hoffenheim) nicht der Fall ist, obwohl man das gleiche Hygienekonzept verfolgt. Wie dem auch sei, für den VfB ist das erstmal zu verkraften und auch die Arbeits-Quarantäne (was für ein schreckliches Wort, hört sich wie eine Dritte-Reich-Schöpfung an) wäre so weit okay für einen gewissen Zeitraum.

•     •     •

"Längst vergessene Fußballspieler" - Teil einhundertsiebzehn, heute:

Markus Wuckel (*05.04.1967)

• 125 × DDR-Oberliga/48 Tore
• 43 × 2. Bundesliga/7 Tore

Geburtsort: Blankenburg + Stationen (u.a.): Stahl Brandenburg (bis 1985) + 1.FC Magdeburg (85-91) + 1.SC Göttingen 05 (91/92) + VfB Oldenburg (92/93) + Arminia Bielefeld (93-95) + Rot-Weiß Essen (95/96) + VfB Leipzig (96/97) + 1.FC Saarbrücken (97/98) + 4 Länderspiele für die DDR + Aktuell: Trainer Arminia Bielefeld (Frauen)
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#9
Dec 4, 2020 - 12:56 PM hours
Der DFB hat die beiden Nachholspiele SV Meppen gegen Türkgücü München und VfB Lübeck gegen Waldhof Mannheim zeitgenau angesetzt.



Der DFB hat die beiden Nachholspiele SV Meppen gegen Türkgücü München und VfB Lübeck gegen Waldhof Mannheim zeitgenau angesetzt.
Die Termine der Nachholspiele stehen nun fest.

Die Termine der Nachholspiele stehen nun fest. imago images

Die Partie Meppen gegen Türkgücü wird dabei am Mittwoch, den 23. Dezember ausgetragen - auf ausdrücklichen Wunsch der beiden Vereine, wie der DFB betont. Anpfiff ist um 17 Uhr. Lübeck und Mannheim treffen dagegen erst im neuen Jahr aufeinander. Anstoß ist am Mittwoch, 13. Januar 2021, um 19 Uhr.
Neuer Termin für's Spiel gegen den Waldhof. Während Meppen und 3Ü noch kurz vor Heiligabend ranmüssen, hatte der DFB mit unserem Spiel ein Nachsehen und gewährt uns den 13. Januar als Spieltag.

•     •     •

♠ HIGH SOCIETY LÜBECK ♠
Nur ein einfacher Linksverteidiger, aber mit gehörig Zug zum Tor.
Ich meine gelesen zu haben, dass Meppen und Türkgücü beide noch in diesem Jahr spielen wollten. Gerade bei den Meppenern mit noch diveresen Nachholspielen kann das ja auch für die Psyche wichtig sein (bei einem Sieg) den Abstand zu verringern.

Für den VfB ist es sicherlich sinnvoll im neuen Jahr zu spielen.
Das Spiel zwischen den VfB Lübeck und dem SV Waldhof Mannheim wurde kurzfristig abgesagt aufgrund von Corona-Fällen. Nun äußert sich Jochen Kientz im „SWR“ dazu und lässt etwas tiefer blicken.

„Ich möchte mich darüber gar nicht äußern, dass macht dann der DFB. Der DFB wird dann schon schauen, was da vorgefallen ist oder wie es passiert ist. Wenn man Sachen sagt, muss man sie auch beweisen können. Es ist für uns relativ unglücklich abgelaufen.“ Er betont aber ganz klar: „Ich wünsche allen Beteiligten eine gute Besserung.“
Das ist ja schon harter Tobak was da immer noch aus der Mannheimer Richtung abgefeuert wird. Deren sportlichen Leiter insinuiert ja quasi, wir hätten die Spielabsage durch unlauteres Geschäftsgebaren erlangt. rolleyes

•     •     •

♠ HIGH SOCIETY LÜBECK ♠
Nur ein einfacher Linksverteidiger, aber mit gehörig Zug zum Tor.
Eine bodenlose Frechheit, völlig unsportlich und neben der Spur.
Ich hoffe, die Antwort folgt auf dem Platz!

•     •     •

---
"Sind Sie etwa der Enteri(s)ch?" (Oualid Mokhtari)
Zitat: "Ich möchte mich darüber gar nicht äußern..." ugly

Tja, Herr Kientz... warum äußern Sie sich denn überhaupt? Wenn Sie angeblich mehr wissen, warum dann so ein Rumgedruckse? Empfinde ich als unprofessionell und unsportlich, aber danke für die Motivation. Wird unser Team sicherlich gerne aufgreifen.

Zitat:

Der DFB wird dann schon schauen, was da vorgefallen ist oder wie es passiert ist. Wenn man Sachen sagt, muss man sie auch beweisen können. Es ist für uns relativ unglücklich abgelaufen."

Da nehme ich Sie dann doch beim Wort und warte nach Aufklärung auf eine öffentliche Entschuldigung Ihrerseits gegenüber unserem Verein Cool
Und am Ende wäre das Geschrei groß gewesen, wenn man nicht abgesagt hätte und die Waldhöfer Mannschaft möglicherweise in Quarantäne gelandet wäre, weil es doch mehrere betroffene gab.
Ich kann den Frust mit anreisen und wieder umdrehen verstehen, nur so eine seltsame Äußerung löst dann doch irgendwie die frage aus was man damit bezwecken will, 3 Punkte am grünen Tisch? Oder doch nur ne "Finanzielle" Entschädigung für die Hotelkosten. augen-zuhalten
Dream team: VfB LübeckVfB Lübeck
-
Grupe
-
Rieble
-
Malone
-
Riedel
-
Zehir
-
Boland
-
Okungbowa
-
Thiel
-
Ramaj
-
Deichmann
-
Raeder
Zum ersten Mal fällt es mir wirklich schwer mit dem verfügbaren Kader eine Wunschaufstellung ins Rennen zu schicken, bei der wir sicher sein können, dass sie 90 Minuten Gras für den Sieg fressen werden. Mende würde ich eine Pause gönnen und dafür Osa endlich mal auf der "6" starten lassen. Ich hab keine Ahnung was derzeit bei Osa los ist, aber das ist leistungsmäßig schlicht fernab von dem was er zu Beginn gezeigt hat. Sein Stellungsspiel gefällt mir als Innenverteidiger immer weniger und derartige Fehlpässe in der Spieleröffnung kannte man bei Osa zu Saisonbeginn auch nicht. Ich hoffe daher, dass er vielleicht auf seiner "Stammposition" wieder zur alten Stärke zurückfinden kann.

Zehir hätte eigentlich auch eine Pause verdient gehabt, aber wir haben schlicht keinen qualitativ gleichwertigen Ersatz im Kader. Steinwender bleibt erstmal draußen und bekommt Bedenkzeit in Sachen "mannschaftliche Geschlossenheit vs. Eigensinn". Röser kann von mir aus gerne verkauft werden. Da dass aber in der derzeitigen Corona Lage schwierig wird, wird er sich mit Benyamina um den Bankplatz streiten.

Rein sportlich erwarte ich eigentlich gar nichts und kann daher nur positiv überrascht werden.

•     •     •

♠ HIGH SOCIETY LÜBECK ♠
Nur ein einfacher Linksverteidiger, aber mit gehörig Zug zum Tor.
Da schließe ich mich einmal mehr @EureHoheit an, was die Aufstellung angeht. Eigentlich würde ich gerne 11-mal Yannick Deichmann aufstellen, da er irgendwie der einzige Spieler ist, bei dem man 90 Minuten unbedingten Willen erkennen kann.
Egal, auch wenn es momentan kaum Grund zur Hoffnung gibt: es ist ja noch nichtmal die Hälfte der Saison gespielt, das vergisst man ob des Zeitpunktes Januar irgendwie immer. Es kann sich noch so viel ändern, wir brauchen jetzt aber auch wieder zwingend eine Serie wie im November.
Dream team: VfB LübeckVfB Lübeck
-
Grupe
-
Okungbowa
-
Riedel
-
Deichmann
-
Zehir
-
Mende
-
Boland
-
Thiel
-
Steinwender
-
Ramaj
-
Raeder
Wunschaufstellung

•     •     •

---
"Sind Sie etwa der Enteri(s)ch?" (Oualid Mokhtari)
Dream team: VfB LübeckVfB Lübeck
-
Grupe
-
Okungbowa
-
Malone
-
Riedel
-
Deichmann
-
Zehir
-
Boland
-
Thiel
-
Ramaj
-
Steinwender
-
Raeder
Am liebsten würde ich gerne einige Spieler austauschen, aber ich bezweifel, dass viele Wechsel und Umstellungen dem Spiel gut tun werden. Gerade zu Beginn läufts ja eigentlich auch. Außerdem haben auch die Alternativen auf den jeweiligem Positionen (Paradebeispiel ist Rieble als LV und LM) bisher keine großen Spiele gemacht.

Dafür sollte man diesmal aber die 5 Wechsel im Notfall ausnutzen und das bitte frühzeitig. Nur so kannste den Spielern in dem Moment zeigen, dass das zu wenig ist. Schlechter kann das Spiel gerade ab der 60. Minute auch bei einem 5fach Wechsel nicht werden.

Auf der Bank wären Luyambula - Chana, Weißmann, Wolf, Mende, Deters und ein Mittelstürmer (am liebsten Hobsch)

Rieble und Röser sollten garnich in den Kader kommen. Wenn das Spiel auch vermasselt wird sollten auch Zehir, Raeder und Co mal pausieren.
Hebisch und Benjamina haben bisher noch weniger als Röser zum Spiel beigetragen und sind daher auch nicht dabei, wobei aufgrund der Coronaerkrankung von Hobsch wohl Benyamina ne Chance erhält.

•     •     •

VfB Lübeck - Ein Leben lang, egal wohin.

This contribution was last edited by WhiteKiller on Jan 11, 2021 at 4:17 AM hours
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#19
Jan 11, 2021 - 10:26 AM hours
Zitat von WhiteKiller


Dafür sollte man diesmal aber die 5 Wechsel im Notfall ausnutzen und das bitte frühzeitig. Nur so kannste den Spielern in dem Moment zeigen, dass das zu wenig ist. Schlechter kann das Spiel gerade ab der 60. Minute auch bei einem 5fach Wechsel nicht werden.



Die 5-fach Wechseloption wird erst zur Rückrunde wieder eingeführt, Mannheim und Rostock sind noch Spiele der Hinrunde 2020. Wird also erst in Saarbrücken möglich sein, wenngleich ich mich frage, welche 5 Einwechselspieler wir überhaupt haben, die einen positiven Impact aufs Spiel haben können? Wenn neben den Dauerverletzten (und den Jugendspielern, die augenscheinlich eh nie zum Einsatz kommen) auch Routiniers wie Röser, Benyamina etc. mit Nichtleistung glänzen, sieht unsere Personaldecke plötzlich sehr sehr dünn aus.

•     •     •

♠ HIGH SOCIETY LÜBECK ♠
Nur ein einfacher Linksverteidiger, aber mit gehörig Zug zum Tor.
13. Spieltag: VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim |#20
Jan 11, 2021 - 11:39 AM hours
Dream team: VfB LübeckVfB Lübeck
-
Riedel
-
Okungbowa
-
Grupe
-
Rieble
-
Steinwender
-
Mende
-
Boland
-
Zehir
-
Ramaj
-
Deichmann
-
Gommert
Nach den letzten Auftritten ist einem wirklich die Lust vergangen. JEDES Spiel wird ab Minute 60 weggeschenkt und direkte Konkurrenten mit Punkten versorgt.

Es muss dringend eine Veränderung im System her - ein solides 4-5-1, je nach Spielverlauf umstellbar auf 4-4-2 wäre aus meiner Sicht das richtige. Die Außen wären defensiv abgesichert und hätten alle Freiheiten nach vorne. Im Sturmzentrum würde ich eigentlich nur Deichmann vertrauen. Um ein Zeichen zu setzen, wäre ein Wechsel auf Gommert ebenfalls denkbar - im Abstiegskampf brauchst du einen guten Torwart, der auch mal eine Großchance des Gegners entschärft.

Leider bin ich mir sicher, dass RML am "bewährten" 3-5-2 festhalten wird. Das weiß mittlerweile auch der letzte gegnerische Spielanalyst...
  Post options
Do you really want to delete the complete thread?

  Moderator options
Do you really want to delete this post?
  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.